Der mit dem Wels tanzt 
   Startseite arrow Fritze Bollmann

Fritze Bollmann PDF Drucken E-Mail
                       

 

Das wohl bekannteste Brandenburger Original

 

An Fritze Bollmann erinnert ein Brunnen in der Hauptstraße von Brandenburg, der beliebten Fußgängerzone in der Innenstadt.

 

1852 in der Nähe von Magdeburg geboren, wohnte er seit 1875 in der Brandenburger Altstadt. Sein täglich Brot verdiente der trinkfreudige und cholerische Fritze Bollmann mehr schlecht als recht als Barbier.

 

Der Legende nach fiel er beim Angeln auf dem Beetzsee ins Wasser und ertrank. Kinder verfassten als Nachruf auf das Brandenburger Original ein auch überregional bekanntes Spottlied. Auf dem Beckenrand des Brunnens kann man die acht Strophen nachlesen.

 

 Image

 
1. Zu Brandenburg uff m Beetzsee
Ja da liegt ein Äppelkahn
Und darin sitzt Fritze Bollmann
Mit seinem Angelkram.

3. Fritze Bollmann rief um Hilfe,
Liebe Leute rettet mir,
Denn ick bin ja Fritze Bollmann
Aus der Altstadt der Barbier

5. Fritze Bollmann kam in Himmel
Lieber Petrus lass mir durch,
Denn ick bin ja Fritze Bollmann
Der Barbier aus Brandenburg.

7. Fritze Bollmann der balbierte,
Petrus schrie: Oh Schreck! Oh Graus!
Tust mir schrecklich massakrieren,
Dett hält ja keen Deubel aus

2. Fritze Bollmann wollte angeln
Doch die Angel fiel ihm rin
Fritze wollt se wieder langeln,
Doch da fiel er selber rin

4.Und die Angel ward gerettet,
Fritze Bollmann der ersoff
Und seitdem jeht Fritze Bollmann
Uffn Beetzsee nich mehr ruf

6. Und der Petrus hat Erbarmen
Und der Petrus ließ ihn rin,
Ei Du kannst mir gleich balbieren,
Komm mal her und seif mir in

8. Uff der großen Himmelsleiter
Kannste wieder runterjeh'n
Kratz mal drunten feste weiter,
Ick lass mir nen Vollbart steh'n

Auf zum Angel und Ferienparadies Brandenburg!

 


To top of the page Go to top To top of the page

 


© 2008 Christian Berndt